Wir begrüßen ausländische Gleitschirmpiloten herzlich an den Gleitschirmgebieten in Nordjütland !

Gleitschirmfliegen in Dänemark unterliegt wenigen Restriktionen.

Gleitschirmpiloten können nahezu frei agieren.

Trotzdem solltest Du als Gast einige selbstverständliche Dinge beachten, denn die große Freiheit wäre ohne gesunden Menschenverstand und Rücksichtnahme unter den Gleitschirmpiloten nicht möglich.
 


In den meisten Gebieten sind wir vom Wohlwollen der Landinhaber und der lokalen Einwohner abhängig. Falls Leute oder Behörden einen negativen Eindruck in Bezug auf Sicherheit oder allgemeines Verhalten rundum unseren Sport erhalten, stehen wir einer sehr realen Gefahr gegenüber: Nämlich, dass die wenigen kostbaren Gleitschirmgebiete, die wir nutzen dürfen, geschlossen werden.

Bitte lesen Sie die Regeln hier (BL9-5).

Jedes Jahr geschehen Unfälle durch rücksichtsloses Verhalten und Unaufmerksamkeit. Dieses wird häufig in der lokalen Presse berichtet. Wenn einige Gäste sich gefährlich und ohne Respekt verhalten ist unser Bemühen um ein gutes Verhältnis zu den Einheimischen völlig sinnlos, damit gehen alle unsere guten Absichten verloren.

Das Fliegen nahe der Küste ist im Vergleich zum Fliegen in den Bergen eine ganz andere Herausforderung.

Um fliegen zu können müssen wir häufig in beträchtlich mehr Wind starten, als wir es in den Bergen tun würden. Das erfordert andere und hoch entwickelte Fähigkeiten in der Handhabung des Schirms am Boden.

Viele der Unfälle durch fremde Piloten basieren auf fehlender Erfahrung in diesem Bereich. Ein guter Rat ist, nach oben auf die Dünen zu gehen, um den Wind besser einschätzen zu können. So ist man schon etwas vertraut mit den speziellen Eigenschaften des Windes an der Küste, wenn später am Strand gestartet wird.

Es ist wichtig zu beachten, daß der Wind auf dem Strand sehr wohl passend erscheinen kann. Die Gefahr liegt in höheren Luftschichten, denn dort kann der Wind sehr viel stärker sein, als am Strand. Diese Fehleinschätzung wird übermütigen und unerfahrenen Piloten leicht zum Verhängnis.

Die stärkeren Winde kommen unerwartet und blasen den Piloten zurück in den Rotor hinter den Kamm. Ist das erst einmal passiert, ist ein Absturz sehr wahrscheinlich. Sehr erfahrene Piloten, die mit diesen speziellen Winden an der Küste vertraut sind, können im starken Wind fliegen. Das bedeutet nicht notwendigerweise, daß Piloten, die es nicht gewohnt sind bei den lokalen Verhältnisse zu fliegen, das selbe tun können. Wir verstehen, daß das sehr frustriert, besonders wenn man weit gefahren ist, um fliegen zu können, aber es ist eine Angelegenheit der Sicherheit.

An einigen Tagen ist die Flugdichte besonders hoch. Dann müssen wir besondere Rücksicht aufeinander nehmen. Bitte ständig beachten, wo sich andere Piloten im Verhältnis zu Dir befinden.

Die folgende Richtlinie bitte immer beachten: Wenn zwei Piloten sich von unterschiedlichen Richtungen nähern, IMMER nach rechts drehen. Das heißt, wenn Du die Düne auf Deiner linken Seite hast, mußt Du nachgeben, indem Du weg von der Düne fliegst. Du mußt rechtzeitig nachgeben und reichlich Abstand halten um Einstürze für den beschatteten Gleischirmflieger zu vermeiden. Gib Raum für unerfahrene Piloten. Es gibt keinen Grund, dein Recht zu erzwingen. Verwende Deine Erfahrung und dreh einfach ab, bevor eine gefährliche Situation entsteht.

  • Immer mit einem Schutzhelm fliegen.
  • Bitte keine Zurufe aus der Luft an unten stehende Personen. Mißverständnisse sind wahrscheinlich.
  • Nicht über Leute fliegen, die offensichtlich Privatleben bevorzugen.
  • Keine Tiere erschrecken. Wenn du siehst, daß sich Tiere von Dir gestört fühlen, bitte irgendwo anders fliegen.
  • Nach einer speziellen Richtlinie in Løkken bitten wir jeden, während der Sommerperiode nicht südlich von Furreby zu fliegen. Einige der lokalen Landinhaber mögen es nicht, wenn die Gleitschirmflieger nahe zu ihren Häusern fliegen. Es gibt genug Platz, um nördlich von Furreby zu fliegen. Also respektiert das bitte.
  • Der ehemalige Flugaufstellungsort in Bulbjerg ist für das Fliegen geschlossen. Seltene Vögel werden hier geschützt.

Diese Richtlinien bitte beachten und die Einheimischen respektieren.

Noch einmal: Wir sind froh, ausländische Piloten in unseren Gleitschirmgebieten zu treffen.

Wir wünschen Dir eine gute Zeit und frohes Fliegen in Nordjütland!  


January 01 st, 2019

Arne Staun Soerensen

President, pgnord